Zahnspangen

Wir bieten die gesamte Bandbreite der kieferorthopädischen Behandlungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Frage, ob eine lose oder eine festsitzende Spange besser geeignet ist, wird durch die Art der Fehlstellung und das gewünschte Ergebnis beantwortet.

Herausnehmbare Zahnspangen

Sie sind bunt und machen Spaß!

Bei den herausnehmbaren Zahnspangen unterscheidet man zwischen aktiven Platten und funktionskieferorthopädischen Geräten. Funktionskieferorthopädische Geräte nutzen die natürlichen Muskelkräfte aus, die beim Schlucken oder Sprechen entstehen, um Zähne und Kiefer in eine korrekte Lage zueinander zu bringen. In welche Richtung sich die Zähne bewegen bzw. wie sich die Kiefer zueinander anordnen sollen, ist dabei durch die Form der Zahnspange vorgegeben.

Aktive Zahnspangen hingegen werden so hergestellt, dass sie einen genau vorausberechneten Druck auf die Zähne ausüben.

Aktive Zahnspangen (Aktive Platten)

Aktive Platten werden in der Therapie von Kindern und Jugendlichen eingesetzt, bei denen der Zahnwechsel im Gange ist, aber noch nicht alle bleibenden Zähne vorhanden sind (Wechselgebiss). In dieser Zeit ist der Kiefer noch nicht ausgewachsen und kann leicht in seiner Entwicklung beeinflusst werden. Mit herausnehmbaren Zahnspangen kann das Kieferwachstum gefördert oder gehemmt werden.

Auch leichte Korrekturen der Zahnstellung sind möglich. Allerdings können nur die Zahnkronen, nicht aber die Zahnwurzeln bewegt werden.

Im Gegensatz zu funktionskieferorthopädischen Geräten üben aktive herausnehmbare Zahnspangen einen mechanischen Druck auf die Zähne aus. Dazu enthalten sie aktive Elemente, wie beispielsweise eine so genannte Protrusionsfeder, die diesen Druck erzeugt. Ein weiterer möglicher Bestandteil aktiver herausnehmbarer Zahnspangen ist eine Schraube. Sie wird in regelmäßigen Zeitabständen weitergedreht und verbreitert die Zahnspange. So wirkt ständig Druck auf Zähne und Kiefer ein, um die gewünschte Korrektur auf Dauer zu erzielen.

Aktive Platten benötigen ein hohes Maß an Motivation, da sie 16 Stunden am Tag getragen werden sollten.

Funktions-

Kieferorthopädische

Geräte

Crozat-Apparaturen

Das Crozat Gerät ist eine herausnehmbare Drahtapparatur, die ohne Kunststoffbasis auskommt. Sie behindert die Sprache kaum und kann auch tags gut von Erwachsenen getragen werden. Die Crozat Apparatur fördert das Breitenwachstum des Oberkiefers und die Beseitigung von Engständen. Durch angelötete Federn, Häkchen oder Stifte können gezielte Zahnbewegungen durchgeführt werden.

Bionator

Der Bionator funktioniert ähnlich wie der Aktivator. Der Kunststoffanteil der Zahnspange ist schmaler als bei einem Aktivator, sodass der Bereich der oberen Schneidezähne frei bleibt. Außerdem ist ein Gaumenbügel integriert, mit dem die Zungenlage korrigiert wird. Mit dem Bionator können je nach Ausführung des Geräts ein Überbiss, offener Biss oder Vorbiss behandelt werden. 

Vorschubdoppelplatte

Diese lose Spange gehört in die Gruppe der funktionskieferorthopädischen Geräte. Sie besteht aus zwei Teilen: Einer Platte für den Oberkiefer und einer für den Unterkiefer, die durch Metallstege miteinander mobil gekoppelt sind. Mit dieser Zahnspange kann je nach Behandlungsbedarf gleichzeitig unter anderem das Wachstum des Oberkiefers gehemmt, das Wachstum des Unterkiefers gefördert sowie eine Rücklage des Unterkiefers behandelt werden. Außerdem sind Zahnbewegungen, wie beispielsweise das Aufrichten von nach innen gekippten Schneidezähnen, möglich. Sie wird bei Kindern und Jugendlichen im Wechselgebiss eingesetzt, wenn die bleibenden Zähne die Milchzähne ablösen.

Herbstscharnier

Das Herbstscharnier ist ein kieferorthopädisches Gerät, welches zum Einsatz kommt, wenn sich der Oberkiefer im Verhältnis zum Unterkiefer zu weit hinten befindet (Rückbiss). Es besteht aus einer Teleskopverbindung, die an den unteren Prämolaren und den oberen Molaren befestigt ist. Als Alternative zum Herbstscharnier bieten wir bei leichteren Fehlstellungen auch kleine Gummizüge an. Bei sehr ausgeprägten Kieferfehlstellungen kann eine Kieferoperation notwendig sein.

Platz- und Lückenhalter

Nicht selten kommt es im Kindesalter zum vorzeitigen Verlust von Milchzähnen. Oft ergibt sich daraus die Notwendigkeit einer Behandlung, um die entstandenen Lücken offen zu halten. Das Offenhalten der Lücken dient letztlich dazu, den Platz für den nachfolgenden bleibenden Zahn zu erhalten, damit der Wechsel vom Milchgebiss zum bleibenden Gebiss problemlos erfolgen kann. Es gibt festsitzende und herausnehmbare Platzhalter.

Unsichtbare Zahnspangen

Schöne Zähne – ganz einfach für Erwachsene und Jugendliche

Wie auch bei der Kinder- und Jugendbehandlung in unserer Praxis, legen wir auch bei der Erwachsenenbehandlung größten Wert auf eine ganzheitliche, kiefergelenkbezügliche Behandlungsweise. Das Alter spielt bei der Behandlung keine Rolle, denn Zahnfehlstellungen lassen sich in jedem Alter behandeln. Wichtig für die Auswahl einer Behandlungsmethode ist dagegen die Art und Schwere der Fehlstellungen. Nicht jede Zahnspange ist für jeden Patienten gleichermaßen geeignet. Grundsätzlich bieten wir Ihnen jedoch folgende Wahlmöglichkeiten:

  • Schienen / Aligner: kaum sichtbare, durchsichtige und herausnehmbare Apparaturen
  • KeramikBrackets: weniger sichtbare, zahnfarbene, festsitzende Apparaturen
  • LingualBrackets: unsichtbare und festsitzende Behandlungsgeräte, die an der Zahninnenseite (lingual) befestigt werden

Feste, sichtbare Zahnspangen

zuverlässig und hocheffektiv

Heute sind feste Zahnspangen etwas ganz normales. Auch viele Erwachsene lassen sich Ihre Zähne korrigieren. Während sich Erwachsene oft für unauffällige Keramikbrackets, durchsichtige Schienen oder unsichtbare Lingualbrackets (die innen auf die Zähne geklebt werden) entscheiden, gestalten Kinder ihre Spange gerne mit bunten Gummis etwas poppiger.

Multitalent feste Zahnspange: Feste Zahnspangen (Multibracket-Apparaturen) ermöglichen eine Bewegung der Zahnkrone und Zahnwurzel (körperliche Bewegung), während herausnehmbare (lose) Spangen vorrangig die Stellung der Zahnkronen verändern können. Mit Hilfe der festen Zahnspangen kann die Position der Zahnwurzeln verändert, also beispielsweise die Zähne im Kiefer nach hinten geschoben werden (Distalisierung).

Herausgewachsene Zähne können in den Kiefer zurück bewegt (Intrusion) oder umgekehrt zu „kurze“ Zähne zum Herauswachsen angeregt werden (Extrusion),
Schneide- und Backenzähne, die nicht korrekt ausgerichtet sind können gedreht werden (Rotation). Die feste Zahnspange besteht aus Brackets (kleine Halteplättchen) aus Metall, Keramik oder Kunststoff, die auf die Zähne aufgeklebt werden. Für die großen Backenzähne (Molaren) werden gegebenenfalls Metallbänder verwendet. Diese Metallbänder geben mehr Halt als Brackets. An den Brackets bzw. Bändern wird ein Behandlungsbogen aus Edelstahl befestigt. Er sorgt für den notwendigen Druck auf die Zähne, die sich nun in die gewünschte Position bewegen.

Nach der Zahnkorrektur

Schiefe, aber auch gerade Zähne verschieben sich ein Leben lang

Genau dies macht die Haltespangenphase so wichtig. Je größer die Zahnbewegungen waren umso mehr kann es zu einem Rezidiv (Rückfall nach Behandlung) kommen. Deshalb empfehlen wir unseren Patienten nach der kieferorthopädischen Behandlung das Tragen eines fest installierten Dauer-Retainers, der nach der Behandlung hinter die Zähne geklebt wird. Unsichtbar hält er die Zähne in Position. Zusätzlich ist das Tragen einer herausnehmbaren Haltespange oder –schiene sinnvoll.

So bleibt Ihr schönes Behandlungsergebnis ein Leben lang erhalten.

Zahnpflege

Keine Chance der Karies!

Festsitzende Zahnspangen erschweren die Pflege der Zähne, da sie schwer zu reinigende Ecken und Winkel aufweisen. Zudem ist durch die Drähte die Verwendung von Zahnseide sehr erschwert.

Dennoch ist eine gute Zahnpflege, gerade bei einer festen Zahnspange, ein unbedingtes MUSS für eine gesunde Mundhöhle und gesunde Zähne.

Wir geben jederzeit Hilfestellung und statten Sie mit Zahnzwischenraum-Bürstchen aus, die helfen, das Bracketumfeld auch unter dem Draht zu reinigen.

Laden Sie sich gern auch unser Informationsblatt zur Zahnpflege im pdf-Format herunter, oder sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

Sportmundschutz

Stöße und Schläge können die Zähne und den Kiefer schwer verletzen

Bei vielen Sportarten geht es hart zu. Der Schutz der Zähne wird jedoch häufig vernachlässigt. Verletzungen haben oftmals eine langwierige Behandlung zur Folge.

Zum Schutz vor Verletzungen bieten wir Ihnen einen individuell gefertigten Mundschutz aus weichem Kunststoff. Neue Technologien ermöglichen es, den speziellen Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit, Tragekomfort, Haltbarkeit und Hygiene gerecht zu werden. Sie bedeuten ein großes Mehr an Sicherheit ohne beim Sport zu behindern.

Zur individuellen Anfertigung des Mundschutzes nehmen wir einen Abdruck vom Ober- und Unterkiefer, fertigen einen "Konstruktionsbiss aus Wachs" und erstellen in unserem Zahnmedizinischen Labor einen persönlichen Mundschutz. Sie wählen aus unserer Farbpalette einen ein-, mehrfarbigen oder durchsichtigen Mundschutz, je nach Geschmack.

Zahnspangenprobleme

Herausnehmbare Spangen

Feste Zahnspangen

Sonstige Zahnspangen

Scroll to top